Rezension „Du. Wirst. Vergessen.“ – Suzanne Young

Titel: Du. Wirst. Vergessen.
Autor: Suzanne Young
Verlag: Blanvalet
erschienen am: September 2013
ISBN: 978 – 3 – 442 – 26921 – 1
Seiten: 445
Preis: 14,- €
Reihe: ???
Originaltitel: The program
als eBook verfügbar: Ja (Preis: 10,99 €)

bei Amazon kaufen: http://www.amazon.de/Du-Wirst-Vergessen-Suzanne-Young/dp/3442269210/ref=tmm_other_meta_binding_title_0?ie=UTF8&qid=1380658118&sr=8-1

beim Verlag kaufen: http://www.randomhouse.de/Paperback/Du-Wirst-Vergessen-Roman/Suzanne-Young/e425352.rhd

Leseprobe: http://www.randomhouse.de/Paperback/Du-Wirst-Vergessen-Roman/Suzanne-Young/e425352.rhd?mid=4&serviceAvailable=true&showpdf=false#tabbox


Ergreifend, spannend, romantisch – ein Roman, der einen nicht mehr loslässt

Nur das »Programm« kann der grassierenden Selbstmord-Epidemie unter Jugendlichen noch Einhalt gebieten. Für besorgte Eltern bedeutet es Hoffnung, für die Jugendlichen das Ende. Denn jeder, der zurückkehrt, ist ohne Erinnerung – und ohne Emotionen. Niemals würde Sloane es wagen, öffentlich Gefühle zu zeigen. Nur bei ihrem Freund James kann sie sie selbst sein. Seine Liebe ist ihre einzige Stütze in einer gefühlskalten Welt. Aber dann bricht James plötzlich zusammen! Als das »Programm« ihn holt, weiß Sloane, dass nichts mehr so sein wird, wie es war. Sie muss um James‘ Liebe kämpfen – und um ihrer beider Erinnerungen …


Cover: Das Cover gefiel mir gleich von Anfang an. Ich mag die Farbgestaltung mit dem türkisenen Titel. (Türkis ist im Moment sowieso meine Lieblingsfarbe, neben Lila). Der Titel ist durch die Punkte nach jedem Wort besonders aussagekräftig. Das Gesicht, welches dreimalig abgebildet ist, deutet für mich auf eine Jugenddystopie hin. Ich mag dieses Cover echt gern. Sehr gelungen.

Aufbau: Erst steigt man sehr sacht in das Thema ein. Der Test den Sloane jeden Morgen ausfüllen muss und ihre Gedanken geben den Hinweis, dass sie nicht wirklich sie selbst sein kann, da das Programm dieses nicht zulässt. Es wirkt wie eine Art Teufelskreis, denn um die Selbstmorde zu verhindern werden die Jugendlichen aus Angst vor dem Programm in den Selbstmord getrieben. Dies merkt man sehr schnell. Auch den Schmerz den der Tod ihres Bruders und die Aufnahme ihrer besten Freundin ins Programm in ihr ausgelöst haben sind für mich sehr schnell klar. Die Handlung steigert sich immer weiter und gipfelt meines Erachtens im Ende. Ich hoffe somit ganz stark, dass die Fortsetzung bald erscheint. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe wirklich in einer Nacht komplett alles gelesen und fragte mich am Ende „Wie – schon aus?“

Handlung: Wie beim Thema Aufbau schon erwähnt ist die Handlung an sich wirklich spannend. Ich habe in einer Rezension zu dem Buch gelesen, sie ähnelt der von „Gelöscht“. Ich habe das Buch zwar schon gesehen, da sie aber beide vor kurzem erst erschienen sind müssen Ähnlichkeiten Zufall sein. Für mich, die ich „Gelöscht“ nicht kenne, ist die Idee absolut fies und genial. Dass die Erinnerungen, die diese Depressionen und somit auch die Selbstmorde auslösen einfach gelöscht werden ist eine Vorstellung, die mich echt erschreckt. Ich habe so darüber nachgedacht und stellte mir die Frage: Was passiert dann aber mit dem Gefühl im Bauch (also z.B. dem Knoten im Bauch oder Hals) den dieser Gedanke auslöst. Dieses Gefühl verschwindet ja nicht. Oder die Schmerzen die eine unerwartete Liebe auslösen, wenn man die Person sieht. Ich möchte nicht in Sloanes Haut stecken. Am erschreckendsten ist aber der Gedanke, dass diese Idee vielleicht gar nicht so weiter her geholt ist.

Charaktere: Die Charaktere sind mir sehr sympathisch. Ich kann Miller sehr gut verstehen, dass er einfach keinen anderen Weg mehr sah. James, der irgendwann keine Kraft mehr hatte für alle stark zu sein und vor jedem sich in Acht zu nehmen, sei es Lehrer oder auch die Eltern. Und als James nicht mehr versteck spielen kann, kann ich es auch verstehen, dass Sloane irgendwann einsackt. Ich verstehe nicht, wie jemand so stark sein kann und den Tod von Bruder und bestem Freund zu verkraften, wenn beste Freundin und Freund quasi eingesperrt werden. Sloanes Entwicklung in der Handlung ist noch nicht so auffallend, aber ich denke, dass sich im möglichen Nachfolger noch viel ändern wird. Realm ist mir bis jetzt ein Rätsel. Ist er nun wirklich der, der er vorgibt zu sein? Schließlich hilft er James und Sloane. Ich bin echt gespannt auf die Entwicklung aller drei im möglichen Folgeband.

Schreibstil: Suzanne Young erzählt die Geschichte komplett aus Sloanes Sicht. So kann man ihre Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen. Allerdings sind ab und an auch Gedankensprünge vorhanden, die sicher auf das Löschen der Erinnerungen zurückzuführen ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich war so gefesselt und in der Handlung, dass ich das Buch am Stück gelesen habe.


Eine erschreckende Vorstellung der Zukunft, für mich in der Umsetzung total gelungen. Das beklemmende Gefühl, dass mich bei der Vorstellung erfasste komplett Erinnerungs- und Gefühlslos zu sein, ist bis jetzt nicht verschwunden. Volle Punktzahl, ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird.



Vielen Dank an den Blanvalet-Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares.


Suzanne Young ist eine amerikanische Schriftstellerin. Nach ihrem Abschluss in Creative Writing gab sie als Lehrerin mehrere Jahre lang Sprachunterricht. Suzanne lebt momentan in Tempe, Arizona, wo sie Ideen für neue Romane auf Restaurantservietten kritzelt, während sie Burritos isst.

(c) Coverbild, Autoreninfos, Buchdaten und Inhaltsangabe: http://www.randomhouse.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s