[Rezension] Meeresflüstern – Patricia Schröder

* Gebundene Ausgabe: 416 Seiten, 16,95

* Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2012)

* ISBN- 978-3649603191

Amazon

Nach dem Tod ihres Vaters verlässt die siebzehnjährige Elodie ihre Heimatstadt Lübeck, um bei ihrer Großtante auf Guernsey zu leben. Als wenig später auf der Nachbarinsel ein Mädchen tot aufgefunden wird, glaubt sie, dass ihre Ankunft auf der Kanalinsel in irgendeinem Zusammenhang mit dem schrecklichen Vorfall steht. Aber wie ist das möglich? Und wer ist der wunderschöne Junge, dem Elodie in ihren Träumen begegnet? Dann, eines Tages, taucht dieser Junge plötzlich wie ein Geschöpf aus dem Meer vor ihr auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Elodie kann nicht aufhören, an ihn zu denken. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.

„Wenn ich dich sehe, möchte ich bei dir sein. Und wenn ich bei dir bin, möchte ich dich berühren.“ Ich hörte seine Worte und verlor mich in seinem Blick. Hätte er es gewollt, er hätte mich auf der Stelle umbringen können, es wäre mir egal gewesen. Ich hätte mich ganz sicher nicht gewehrt. „Und wenn ich dich berühre, Elodie …“ Seine Stimme drang in meine Ohren, in meine Brust und meinen Bauch. Sie erfüllte mich vom Kopf bis zu den Zehen, es war, als würde ich von innen gestreichelt.

Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sienicht aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist. Eine berauschende Liebessaga vor der atemberaubenden Küste Guernseys – Auftakt einer mitreißenden Meerestrilogie.

Meine Meinung:
 

Ich mag die Stimmung, die Patricia Schröder beim Schreiben erzeugt. Ich bin ein absoluter Fan des Meeres und ich fühle mich auf Guernsey gleich richtig wohl. Man kann das Meer beinah riechen, die Möwen kreischen hören und den Sand zwischen den Zehen fühlen.
Elodie ist ein charmanter Mensch, der absolute Flugangst hat und sich wohl auf ihrer Abschiedsparty dermaßen daneben benommen hat, dass es ihr ganz gut tut mal von zuhause wegzukommen. Und sie scheint auch irgendwo froh zu sein. Sie trauert ihrem Dad noch hinterher, der eine riesige Lücke in ihr Leben gerissen hat und hängt irgendwie „durch“. Von Elodie bekommt man ein ganz gutes Bild. Sie findet schnell Freunde und findet sich auch echt schnell auf der Insel zurecht. Gordian mit seiner tollpatschigen Art ist absolut liebenswert obwohl er auch etwas seltsam ist. Cyril ist mir aber ehrlich gesagt sympathischer… Ich bin gespannt welche Rolle er noch spielen wird, denn gerade er wirft noch einige Fragen auf.
Ja, also kurzum… Wer das Meer liebt, und gerne mal träumt der sollte „Meeresflüstern“ nicht verpassen!!!

Fazit:
 


Ich finde die Story sehr gut, das Cover wunderschön, doch ich denke da ist noch etwas Platz nach oben. Mir sind zuviele Fragen noch offen geblieben, dafür dass der erste Teil abgeschlossen ist. Bin gespannt wies weitergeht.

Über den Autor
 

Patricia Schröder, geb. 1960, wuchs in Düsseldorf auf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie sich in den Norden auf eine kleine Warft zurück. Anfangs vermisste sie den Trubel der Stadt, und so fing sie an, sich Geschichten auszudenken. Mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen in Deutschland und hat schon zahlreiche Romane veröffentlicht und engagiert sich für die Leseförderung. Für Veranstaltungen mit dem neuen Vorlesekonzept ‚Erst ich ein Stück, dann du‘ beispielsweise hat sich die renommierte Autorin etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie tritt mit Handpuppen auf, die jeweils den Part des weniger geübten Lesers übernehmen. Auf diese Weise werden Leseanfänger ermutigt, interaktiv in die Lesung einzusteigen.



Mehr auf der Homepage:


Und das Beste:

Fortsetzung folgt

Meeresrauschen

Im August erscheint der zweite Band. „Meeresrauschen“ ist der Titel des zweiten Teils der Meerestrilogie von Patricia Schröder, der im August 2012 erscheint. Und so geht es weiter:

„Gordy war das größte

Geschenk und zugleich der schlimmste überhaupt vorstellbare Schmerz. Und plötzlich war mir klar, dass ich zuerst ihn loslassen musste …“

Als Gordian von seiner Reise in den Atlantik zurückkehrt, bleiben Elodie und ihm kaum Zeit, ihre Liebe zu genießen.  Kyan sinnt auf Rache: für Elliots Tod und für seine Schmach, die er im Kampf mit Gordian erlitten hat. Cyril offenbart Elodie einen Teil seines Geheimnisses und kämpft um ihre Zuneigung, und ein Wiedersehen mit Javen Spinx offenbart  neue Überraschungen. Die Unruhe in Rubys Clique und die schwelende Feindschaft unter den Meeresbewohnern lässt die Stimmung endgültig umschlagen, und inmitten der katastrophalen Ereignisse ist plötzlich Gordian verschwunden. Doch als Elodie sich blindlings ins Meer stürzt, um ihn zu retten, muss sie sich unversehens dem wahren Ausmaß ihrer Bestimmung stellen. Hals über Kopf und ohne auf ihr Herz zu hören, flieht Elodie von der Insel und vor sich selbst, um Guernsey, um Gordian zu vergessen. Doch längst steht mehr auf dem Spiel als ihre Liebe zu Gordy, und Elodie muss erkennen, dass sie ihrer Bestimmung nicht entgehen kann. Aber welchen Preis ist sie bereit, dafür zu zahlen?


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s